budo's Web
Hier findet ihr einiges zu meinen Hobbies

budoinis

Budoinos nenne ich selbst gebaute Arduino Derivate, basierend auf ATtiny Prozessoren. Ein ATtiny ist der kleine Bruder vom ATmega mit reduzierter Funktionalität und mit reduzierter Größe, was den Einsatz wiederum interessant macht. Der ATtiny85 hat z.B. nur 8 Beine, d.h. er ist gerade mal etwa 1 cm² groß, hat allerdings auch nur 0.5 Kbyte SRAM. Wenn man auf einen Quarz verzichtet und die interne 1 oder 8 MHz Quelle benützt, hat man 6 Signal-Pins verfügbar.

Analog zum budoinoXXL benötigen die budoinis ebenfalls eine Erweiterung der Arduino-Installation. Auch hier gibt es mehrere Anleitungen. Ich benutze den tiny core, der TinyDebugSerial, d.h. einen serieller Ausgang, unterstützt. Nach der Erweiterung sind in der Arduino-Programmierumgebung zusätzliche ATtiny-Typen vorhanden. Ein budoini mit ATtiny85 bei verwendetem internen 1 MHZ Oszillator (stromsparend !) passt dann zum "ATtiny85 @ 1MHz (internal oscillator; BOD disabled)". Das erforderliche bootloader laden über "Tools/Bootloader" lädt beim Speicher-Zwerg ATtiny natürlich keinen Bootloader, sondern setzt nur die internen Fusebits, u.a. für die verwendete Oszillator-Frequenz.

D.h. andererseits, die budoinis können mit der Arduino-Programmierumgebung programmiert werden, der Sprachumfang ist natürlich deutlich reduziert. Des weiteren ist zur Programmierung ein Programmer erforderlich. Ich benutzte einen AVRISP mkII kompatiblen DIAMEX ALL_AVR UPD 130, der gegenüber dem original ATMEL Programmer den Vorteil hat, dass er den budoini gleich mit 5V versorgen kann. Der Nachteil des DIAMEX ist allerdings die komplizierte Treiber-Installation. Der passende Programmer muss in der Arduino-Programmierumgebung unter Tool/Programmer ausgewählt werden und ggf. muss die Datei board.txt angepasst werden. Zum Upload muss zusätzlich die Shift-Taste gedrückt werden, damit ein Upload mit Programmer erfolgt.

Hinweis: Ein Upload mit Programmer bei anderen Arduinos überschreibt deren bootloader !

Stromlaufplan

budoiniSTR

budoini (ATtiny85) mit I2C, seriellem Ausgang und LED, mit verschiedenen Adaptionen

Bilder

met

pa

budoini Metronom mit Transistor-Endstufe zum Ansteuern eines Lautsprechers. Die Taktfrequenz wird über ein externes Potentiometer eingestellt.

Zugehöriger Programmieradapter zum Anschluss eines ISP-Programmers.


Nach Oben